+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: FINJA Französische Bulldogge aus Zucht entlassen

  1. #1
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    10.492

    Heart27 FINJA Französische Bulldogge aus Zucht entlassen




    Information über den Hund:
    Name: Finja
    Rasse: Französische Bulldogge

    Geschlecht: Hündin

    Alter: 01.01.2017
    Kastriert: ja
    Rückenhöhe:
    Gewicht: 10,5 Kg

    Dieser Hund wurde mit gültigen europäischen TRACESPAPIEREN verbracht!

    Tierärztliche Grundversorgung:
    geimpft, gechipt, EU Pass, Wurmkur, Flohprophylaxe, siehe Kastration, tierärztlich in der Pflegezeit versorgt.

    Aktuelle Situation:
    PLZ: 635..
    Pflegefamilie:
    Ja

    Kontakt:
    Bitte füllen Sie bei Interesse unverbindlich den Bewerbungsbogen für diesen Notfall aus. Sie finden ihn auf unserer Webseite:
    http://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html
    Die Rechte an den Bilder in diesem Tagebuch liegen bei Retriever in Not e.V., dem Tierheim Bratislava und der jeweiligen Pflegestelle.

  2. #2
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    10.492

    Standard

    So vermitteln wir unsere Hunde...

    Seien Sie sich ihrer Verantwortung bewusst, wenn Sie sich für einen Hund entscheiden. Diese Verantwortung tragen Sie eine lange Zeit. Der Unterhalt eines Hundes kostet viel Geld. Angefangen von der Grundausstattung von Körbchen, Halsband, Leine, über Spielzeug bis zu Hundeschule, Tierarzt, Futter und vielem mehr.

    Haben Sie jeden Tag die Zeit, die ein Hund braucht, um sich richtig zu entwickeln? Bekommt der Hund genügend Auslauf? Und wo bleibt ihr Familienmitglied in ihrer Urlaubszeit? Hat ein Hund auch den richtigen Stellenwert in Ihrer Familie?

    Zu viele Hunde sitzen im Tierheim oder werden unter den unmöglichsten Vorwänden abgegeben. Ein Wechsel in eine neue Familie, mit anschließendem Zurück, möchten wir unseren Hunden im Vorfeld ersparen.
    Seien Sie sich auch bewusst, dass Sie bei uns nicht den Traumhund für kleines Geld kaufen können. Unsere Schützlinge sind genetische und gesundheitliche Wundertüten, die fast ausschließlich aus unkontrollierten Zuchten, mit schlechten Haltungebedingungen stammen. Die Liebe zum Tier steht bei unseren Vermittlungen absolut im Vordergrund.

    Bevor Sie von uns einen Hund vermittelt bekommen, müssen schon viele Faktoren gut zusammen passen.

    Bedenken Sie, dass es sich bei unseren Hunden um Notfallhunde handelt, das möchten wir immer wieder betonen, es sind Notfälle!!! Wir vermitteln entlassene Hunde aus Qualzuchten oder schlechten Haltungen und Hunde, die aus einer Notsituation abgegeben werden. Selten sind es Welpen oder Traumhunde, die von einer Familie in die andere wechseln. Unsere Hunde bedürfen oft einer Pflege oder Sozialisierung.

    Sie sind oft nicht stubenrein, nicht leinenführig, krank oder nicht erzogen. Jeder, der von Retriever in Not einen Hund anvertraut bekommen hat, weiß wovon wir sprechen. Es hat aber auch etwas Positives, die Zuchthunde sind sehr liebe Hunde und sie sind alle sehr dankbar, wenn man ihnen die richtige Pflege, Verständnis und Liebe entgegenbringt.

    Wir arbeiten immer mit einem Kontaktbesuch im Voraus, weil wir gerne wissen möchten, wo unsere Hunde ein neues Zuhause finden werden.
    Nach einem positiven Verlauf dieses Besuchs dürfen Sie den Hund in seiner Pflegestelle besuchen und können ihn bei gegenseitiger Sympathie gleich mit zu sich nach Hause nehmen. Dazu wird Ihnen der Tierschutzvertrag ausgehändigt. Der Tierschutzbeitrag ist sofort bei Übergabe des Hundes in bar zu zahlen.

    Der von uns erhobene Tierschutzbeitrag deckt in der Regel die in Deutschland üblichen Kosten für Impfen, Wurmkur, Chippen und Kastration nicht ab.

    Sollte der Hund nicht kastriert sein, bekommen Sie eine Kastrationsauflage. Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass mit unseren Hunden nicht weiter vermehrt wird.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich unsere ausländischen Tierschutzhunde unmittelbar vor der Einreise, noch mit landestypischen Mittelmeerkrankheiten, infizieren können. Daher empfehlen wir, die Hunde nach 6 Monaten auf Mittelmeerkrankheiten testen zu lassen. Erst dann ist ein Test aussagekräftig. Halten Sie Rücksprache mit ihrem Tierarzt, ob bis zum Test eine Prophylaxe durch eine monatliche Gabe von Advocate gegeben werden soll.

    Unsere Hunde sind alle geimpft und gechipt, viele kastriert, aber sie sind nicht HD geröntgt und haben keine Zuchtpapiere.
    Wir klären in einem persönlichen Gespräch über uns bekannte Krankheiten auf, können aber keine Gesundheitsgarantie auf den Hund geben. Machen Sie sich also vor einer Bewerbung klar, dass u.U. weitere Tierarztkosten auf Sie zukommen können.

  3. #3
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    10.492

    Standard

    Könnten Sie sich vorstellen für einen anderen Notfall Pflegestelle zu werden?

    Wir suchen immer Pflegestellen, die uns bei der Pflege der Zuchthunde und anderer Notfallhunde unterstützen, die wir betreuen. Wenn Sie sich dafür interessieren, lesen Sie sich bitte zunächst in Ruhe unsere Infoseite zum Thema Pflegestellen durch. Hier informieren wir Sie über die Aufgaben und Anforderungen, die wir von Ihnen als Pflegestelle erwarten. Wenn Sie sich entschieden haben, Pflegefamilie für einen Hund zu werden, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular für Pflegestellen aus.

    Infoseite

    Bewerbungsbogen

  4. #4
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    10.492

    Standard

    Profil: 1.12.2022


    Profil Stand: 1 Dezember 2022

    Wesen: Finja ist eine patente Bullyhündin, die genau weiß, was sie will. Sie ist verschmust, menschenbezogen, neugierig und gelehrig.

    Verhalten gegenüber Erwachsenen: freundlich, kontaktfreudig

    Verhalten gegenüber Kindern: wie bei Erwachsenen

    Verhalten gegenüber anderen Hunden: Finja ist selbstbewusst. Eine dominante Hündin im eigenen Zuhause funktioniert nicht, souveräner Rüde ist evtl. möglich. Finja kommt sicher gut auch als Einzelhund zurecht.

    Verhalten gegenüber anderen Tieren: Finja kennt und mag Katzen

    Ängste: keine bekannt

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit: vorhanden

    Spiel: zum Teil

    Jagdtrieb: bisher nicht


    Treppe: kann sie, sollte sie aber rassebedingt nicht ständig

    Alleinbleiben: bisher nur in Hundegesellschaft, da klappt es für kürzer Zeit. Kann aber sicherlich gelernt werden.

    Autofahren: kein Problem

    Stubenreinheit: wenn man auf sie achtet und sie regelmäßig rauskommt

    Einzel-/Mehrhundehaltung: Da Finja eine dominante Hündin ist, die ihr Zuhause für sich beansprucht, vermitteln wir sie als Einzelhündin.

    Neues Zuhause: Für Finja wünschen wir uns ein Zuhause bei Menschen, die sie mit ausreichend Zeit, Liebe und Geduld auf ihrem Weg begleiten und Freude an der Rasse haben und auf die Bedürfnisse eingehen. Finja ist ein Hund, der fast überall gerne mit dabei ist. Sie ist selbstbewusst. Ein Zusammenleben mit einer ebensolchen Hündin ist nicht möglich, die Gesellschaft eines souveränen, zurückhaltenden Rüden evtl. vorstellbar. Wir bevorzugen die Vermittlung als Einzelhund. Die Möglichkeit zu Hundekontakten muss gegeben sein. Finje mag große Rüden, gerne auch anderer Rassen. Kinder ab Grundschulalter sind möglich, ein ebenerdiges Zuhause mit Zugang zu einem Garten ist erforderlich.









    Wir könnten nach einer Vermittlung, keine Gewähr auf das Verhalten des Hundes geben. Die Beschreibung zeigt nur das Verhaltens in der Pflegezeit!

  5. #5
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    47.755

    Standard

    "Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt. Ein Freund bleibt immer Freund, auch wenn die ganze Welt zusammenfällt."

    Ja, liebe kleine Finja. Deine Welt fiel erstmal ganz schön zusammen, als du dich auf den Weg in dein Pflegekörbchen gemacht hast. Alles neu und unbekannt und dann kam Luki, ein Riese gegen dich - aber mit einem Herz aus Gold. Und von da an, war alles klar und du hattest einen großen Freund gefunden. Und Luki - der hatte auch vom ersten Moment an sein Herz an dich kleines Bully-Mädchen verloren. Mit dir kann man spielen, raufen, kuscheln....










    Luki und Finja










    Bis bald
    Pflegefrauchen mit Finja

  6. #6
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    47.755

    Standard

    Heute war für Finja ein besonderer Tag. Sie durfte mit Pflegeherrchen zur Arbeit und bekam einen 1A-Beifahrer-Platz. Und was soll man sagen, sie ist eine tolle Beifahrerin. Bei jedem Stop lässt sie im Übrigen ihren Charme spielen und der bringt ihr nicht nur jede Menge Streicheleinheiten ein, sondern auch das ein oder andere Leckerchen. Das kann Finja auch noch gut vertragen, denn sie ist noch ziemlich dünn. Weihnachtsspeck für Finja - immer her damit.





    Und wo wir gerade dabei sind: Finjas größter Wunsch ist ihre ganz eigene Familie.

    Das kann ja nicht so schwer sein, denn Finja ist eine tolle Bullyhündin. Sie liebt es zu schmusen, mit ihren Menschen zusammenzusein. Sie geht mutig und neugierig ihren Weg und möchte noch ganz viel lernen. Dabei helfen Leckerchen natürlich sehr. Finja läuft schon gut an der Leine, liebt es ihre Umgebung mit der Nase zu erkunden. Okay, Finja ist ziemlich verfressen. Ihr Napf ist ihr heilig, der von anderen nicht so sehr. Daher ist sie die geborene Einzelprinzessin.

    Und Finja kennt Katzen und liebt diese, wenn die Stubentiger auch Hunde mögen. Kuscheln ist halt voll Finjas Ding.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. INKA - Französische Bulldogge aus Zucht entlassen!
    Von Mein Tagebuch im Forum LfD - Tagebücher!
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.12.2022, 19:37
  2. FAYO - Französische Bulldogge aus Zucht entlassen!
    Von Mein Tagebuch im Forum LfD - Tagebücher!
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2022, 07:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein