+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Berci - Golden Retriever aus Zucht entlassen!

  1. #1
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.372

    Favorite Berci - Golden Retriever aus Zucht entlassen!



    Information über den Hund:
    Name: Berci
    Rasse: Golden Retriever
    Geschlecht: Hündin
    Alter: 01.01.2015
    Kastriert: ja
    Rückenhöhe:
    Gewicht:

    Dieser Hund wurde mit gültigen europäischen TRACESPAPIEREN verbracht!

    Tierärztliche Grundversorgung:
    geimpft, gechipt, EU Pass, Wurmkur, Flohprophylaxe, siehe Kastration, tierärztlich in der Pflegezeit versorgt.

    Aktuelle Situation:
    PLZ: 767..
    Pflegefamilie: Ja

    Kontakt:
    Bitte füllen Sie bei Interesse unverbindlich den Bewerbungsbogen für diesen Notfall aus. Sie finden ihn auf unserer Webseite:
    http://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html
    Die Rechte an den Bilder in diesem Tagebuch liegen bei Retriever in Not e.V., dem Tierheim und der jeweiligen Pflegestelle.

  2. #2
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.372

    Standard

    So vermitteln wir unsere Hunde...

    Seien Sie sich ihrer Verantwortung bewusst, wenn Sie sich für einen Hund entscheiden. Diese Verantwortung tragen Sie eine lange Zeit. Der Unterhalt eines Hundes kostet viel Geld. Angefangen von der Grundausstattung von Körbchen, Halsband, Leine, über Spielzeug bis zu Hundeschule, Tierarzt, Futter und vielem mehr.

    Haben Sie jeden Tag die Zeit, die ein Hund braucht, um sich richtig zu entwickeln? Bekommt der Hund genügend Auslauf? Und wo bleibt ihr Familienmitglied in ihrer Urlaubszeit? Hat ein Hund auch den richtigen Stellenwert in Ihrer Familie?

    Zu viele Hunde sitzen im Tierheim oder werden unter den unmöglichsten Vorwänden abgegeben. Ein Wechsel in eine neue Familie, mit anschließendem Zurück, möchten wir unseren Hunden im Vorfeld ersparen.
    Seien Sie sich auch bewusst, dass Sie bei uns nicht den Traumhund für kleines Geld kaufen können. Unsere Schützlinge sind genetische und gesundheitliche Wundertüten, die fast ausschließlich aus unkontrollierten Zuchten, mit schlechten Haltungebedingungen stammen. Die Liebe zum Tier steht bei unseren Vermittlungen absolut im Vordergrund.

    Bevor Sie von uns einen Hund vermittelt bekommen, müssen schon viele Faktoren gut zusammen passen.

    Bedenken Sie, dass es sich bei unseren Hunden um Notfallhunde handelt, das möchten wir immer wieder betonen, es sind Notfälle!!! Wir vermitteln entlassene Hunde aus Qualzuchten oder schlechten Haltungen und Hunde, die aus einer Notsituation abgegeben werden. Selten sind es Welpen oder Traumhunde, die von einer Familie in die andere wechseln. Unsere Hunde bedürfen oft einer Pflege oder Sozialisierung.

    Sie sind oft nicht stubenrein, nicht leinenführig, krank oder nicht erzogen. Jeder, der von Retriever in Not einen Hund anvertraut bekommen hat, weiß wovon wir sprechen. Es hat aber auch etwas Positives, die Zuchthunde sind sehr liebe Hunde und sie sind alle sehr dankbar, wenn man ihnen die richtige Pflege, Verständnis und Liebe entgegenbringt.

    Wir arbeiten immer mit einem Kontaktbesuch im Voraus, weil wir gerne wissen möchten, wo unsere Hunde ein neues Zuhause finden werden.
    Nach einem positiven Verlauf dieses Besuchs dürfen Sie den Hund in seiner Pflegestelle besuchen und können ihn bei gegenseitiger Sympathie gleich mit zu sich nach Hause nehmen. Dazu wird Ihnen der Tierschutzvertrag ausgehändigt. Der Tierschutzbeitrag ist sofort bei Übergabe des Hundes in bar zu zahlen.

    Der von uns erhobene Tierschutzbeitrag deckt in der Regel die in Deutschland üblichen Kosten für Impfen, Wurmkur, Chippen und Kastration nicht ab.

    Sollte der Hund nicht kastriert sein, bekommen Sie eine Kastrationsauflage. Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass mit unseren Hunden nicht weiter vermehrt wird.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich unsere ausländischen Tierschutzhunde unmittelbar vor der Einreise, noch mit landestypischen Mittelmeerkrankheiten, infizieren können. Daher empfehlen wir, die Hunde nach 6 Monaten auf Mittelmeerkrankheiten testen zu lassen. Erst dann ist ein Test aussagekräftig. Halten Sie Rücksprache mit ihrem Tierarzt, ob bis zum Test eine Prophylaxe durch eine monatliche Gabe von Advocate gegeben werden soll.

    Unsere Hunde sind alle geimpft und gechipt, viele kastriert, aber sie sind nicht HD geröntgt und haben keine Zuchtpapiere.
    Wir klären in einem persönlichen Gespräch über uns bekannte Krankheiten auf, können aber keine Gesundheitsgarantie auf den Hund geben. Machen Sie sich also vor einer Bewerbung klar, dass u.U. weitere Tierarztkosten auf Sie zukommen

  3. #3
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.372

    Standard

    Könnten Sie sich vorstellen für einen anderen Notfall Pflegestelle zu werden?

    Wir suchen immer Pflegestellen, die uns bei der Pflege der Zuchthunde und anderer Notfallhunde unterstützen, die wir betreuen. Wenn Sie sich dafür interessieren, lesen Sie sich bitte zunächst in Ruhe unsere Infoseite zum Thema Pflegestellen durch. Hier informieren wir Sie über die Aufgaben und Anforderungen, die wir von Ihnen als Pflegestelle erwarten. Wenn Sie sich entschieden haben, Pflegefamilie für einen Hund zu werden, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular für Pflegestellen aus.

    Infoseite

    Bewerbungsbogen

  4. #4
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    12.372

    Standard

    Profil: Stand 22.4..2024

    Wesen: sehr ruhig und schüchtern

    Verhalten gegenüber Erwachsenen: ängstlich, erste Kontaktaufnahme zu ihrer Bezugsperson nach den ersten Wochen

    Verhalten gegenüber Kindern: ängstlich

    Verhalten gegenüber anderen Hunden: nimmt vorsichtig Kontakt auf, beobachtet aus der Entfernung

    Verhalten gegenüber anderen Tieren: auch Katzen interessieren sie nicht

    Ängste: noch vor ganz vielen Dingen

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit: kennt sie nicht

    Spiel: noch nicht vorhanden

    Jagdtrieb: kann noch nicht festgestellt werden

    Treppe: ja

    Alleinbleiben: ja

    Autofahren: versetzt sie in große Ängste

    Stubenreinheit: ja

    Einzel-/Mehrhundehaltung: nur zu einem souveränen Ersthund

    Neues Zuhause: Berci braucht ein ruhiges Zuhause in einer ländlichen Umgebung. An Berci sollten ihre Menschen erstmal keine Erwartungen stellen. Menschen, die sich mit Angsthunden auskennen, wären die optimalen neuen Menschen für Berci. Ein Garten ist unbedingt erforderlich, da es noch etwas dauern kann, bis man mit Berci Spaziergänge machen kann. Kinder im neuen Zuhause würden Berci überfordern und ängstigen.








    Wir können nach einer Vermittlung keine Gewähr auf das Verhalten des Hundes geben. Die Beschreibung zeigt nur das Verhalten in der Pflegezeit!

  5. #5
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Dog Berci braucht noch Zeit

    Auch nach 10 Tagen ist Berci noch völlig ratlos was
    in ihrem Leben los ist und schaut sich noch alles
    aus sicherer Entfernung an. Leider durfte das hübsche
    Mädel in ihrem bisherigen Leben nichts kennen lernen
    und ist mit allem total überfordert. 🙃Zu alledem hatte sie
    noch schlimmen Durchfall und Erbrechen, daß ich ihr einen
    Tierarztbesuch nicht ersparen konnte, zum Glück hat die Behandlung
    sofort angeschlagen und nun versuche ich täglich
    Berci an ihr neues Leben zu gewöhnen. Leckere Fleischwurst
    nimmt sie aus der Hand und im Garten kommt sie bis auf 1m
    zu mir, lässt sich anfassen und kraulen😁
    Im Haus liegt sie nur in ihrem Bett, kann dort aber jetzt
    entspannt schlafen. Berci zeigt keinerlei aggressives
    Verhalten, an Artgenossen und Katzen zeigt sie kein Interesse.

    Ich berichte bald wieder!


  6. #6
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Beitrag Hallo mal wieder

    Die Zeit vergeht wie im Flug und es sind schon wieder einige Wochen
    vergangen seit ich von Berci berichtet habe🥴
    Leider geht es mit Berci gar nicht voran, wer kann es ihr verdenken.
    Immerhin lebte sie fast 9 Jahre mit ihren Artgenossen ohne
    viel menschlichen Kontakt und so ist sie zwar mit allen Vierbeinern
    verträglich, aber der Mensch macht ihr große Angst 😥
    Berci ist eine ganz sanfte, sensible Hündin die ganz feine Antennen hat.
    Es ist für sie schon schwierig kurzen Blickkontakt aufzunehmen.
    Unser Laminatboden war für sie die Hölle. Da sie beim kleinsten
    Geräusch oder der kleinsten Bewegung hektisch wird
    ist sie anfangs ausgerutscht und gestürzt. Ich habe ihren Weg
    jetzt mit Läufern ausgelegt und sie geht manchmal alleine in den Garten, aber
    meistens führe ich sie an der Leine raus, das macht sie jetzt ganz ruhig 😊
    Einen Gassiversuch haben wir unternommen, aber beschlossen es erstmal
    nicht zu wiederholen. Berci läuft in reizarmer Umgebung zwar an der Leine mit,
    aber ich muss dazu mit ihr ins Feld fahren und sie ins Auto zu laden, das macht ihr so große
    Angst, daß sie pinkelt 😯

  7. #7
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Standard

    Im Haus kann sie inzwischen gut in ihrem Bett entspannen,auch wenn ich neben ihr sitze.Die vier Stufen in den Hof will sie nicht gerne laufenUnd sie überlegt immer 2-3 Minutenihr Blick sagt alles!Nachdem sie gepinkelt hat, rennt sie sofort wieder zurück ins Haus.Manchmal schaffe ich es sie zu mir zu rufen, dann lässt sie sich streicheln🤗Berci sucht ein ruhiges, geduldiges zuhause in ländlicher Umgebung, Ideal wäre ein 1-2 Personenhaushalt mit souveränem Ersthundder nichts von ihr erwartet und ihr die nötige Zeit gibt die sie braucht.Das kann Wochen oder Monate dauern, aber diese Mühe ist die wunderschöne und sensible Hündin es wert.Bis bald!

  8. #8
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Icon21 Erste Schritte ins Leben

    Berci nimmt langsam Kontakt mit meinen Hunden und
    mir auf.
    Ich beobachte das seit ca.,10 Tagen.
    Sie wechselt jetzt auch das Hundebett oder legt sich in
    Unser Schlafzimmer, wenn Sie Ihre Ruhe möchte.
    Besonders wenn bei uns Besuch ist oder unser Enkel
    runter kommt ist ihr das noch zuviel.

    Seit zwei, drei Tagen sucht sie meine Nähe in solchen Situationen

    Und sie möchte gestreichelt und gekrault werden, das genießt sie.

    Aber es wird noch ein langer Weg für Berci werden und
    jeder neue Mensch muss sich ihr Vertrauen erarbeiten und
    verdienen und es ist so schön wenn man es geschafft hat!








    Berci kommt mir inzwischen auch zwei-drei Jahre jünger vor als geschätzt

    Bis bald

  9. #9
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Standard Berci musste operiert werden

    Leider konnte die Entfernung von Berci's Gesäugetumor nicht
    Länger aufgeschoben werden. Er ist seid ihrer Ankunft im Dezember
    gewachsen und ich hatte Sorge er platzt



    Am Dienstag letzte Woche war der Eingriff und der Tumor konnte zum Glück
    komplett entfernt werden. Er war gut abgegrenzt und nicht so tief wie befürchtet.

    Blutwerte und Lunge sind tiptop und wir hoffen und beten für
    eine positive Histologie

    Die ersten zwei Tage hatte Berci noch Schmerzen, aber seit dem Wochenende
    ist sie viel ruhiger.

    Leider ist Auto fahren nach wie vor Horror für sie.
    ich glaube es wird ihr schlecht beim Fahren oder sie regt sich
    so sehr auf, daß ihr davon schlecht wird. Bei weiteren Fahrten wie
    zum Tierarzt muss sie jedesmal spucken

    Jetzt ruht sich Berci noch ein paar Tage aus.
    Sie soll nur kurze Strecken angeleint laufen, was
    für das liebe Mädchen kein Problem ist


    [url=https://postimg.cc/wRmBdBdV][/url

    Der Kragen war ihr anfangs auch suspekt, nach zwei Tagen hat sie sich aber nicht mehr erschrocken
    wenn ich ihr das Ding angezogen habe sie trägt ihn hauptsächlich
    In der Nacht oder wenn ich länger nicht in ihrer Nähe bin.

    Als wäre das nicht alles schon genug entzündete sich ein Schleimbeutel in ihrer Pfote, auch er
    wurde letzte Woche noch ausgeräumt und die Schwellung (rechte Vorderpfote) ist jetzt
    fast abgeheilt

    Tausend Dank geht mal wieder an Dr. Oppermann und dem gesamten Team der
    Kleintierpraxis Eggenstein für die liebevolle Betreung und die OP's zum Hammer-
    Tierschutzpreis! Ihr seid einfach die Besten


    bis bald

  10. #10
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Standard Berci hat sich gut erholt

    Inzwischen sind beide OP Wunden an Pfote und Bauch
    sehr gut verheilt und ich kann sie endlich in Ruhe lassen
    Und muss nicht wöchentlich mit ihr zum Tierarzt fahren.
    Das war leider nicht gut um weiter Vertrauen aufzubauen
    Und wir sind einige Zeit auf der Stelle getreten.
    Seit einigen Tagen geht Berci jetzt wieder mit Gassi.
    Autofahrten von 5 bis 10 Minuten schafft sie jetzt ohne, dass es übel wird.
    So können wir an den kommenden heißen Tagen an den Rhein fahren.
    Auch mit mir ist sie wieder entspannter, sie setzt sich jetzt jedesmal
    auf wenn ich von Besorgungen nach Hause komme, oft kommt sie dann
    auch ohne Aufforderung zu mir und begrüßt mich
    Im Garten hält sie sich jetzt deutlich länger auf und kommt auch
    alleine raus, wenn sie mich hört.

    Hier noch ein paar Bilder von den letzten Gassigängen.
    Im Auto mit der ganzen Gruppe



    Leine ist jetzt sehr locker und sie läuft entspannt mit



    traut sich auch mal 3-4 Meter weg von mir, aber schnuppern geht noch nicht



    Gras unter den Pfoten findet sie schön



    Leider ist fotografieren mit der Pflegeschwester Finja nicht ganz einfach, sie ist immer im Jagdmodus



    Nach 20-30 Minuten ist Berci müde...





    Berci ist eine wunderbare, sanfte Seele. Sie sucht ein ganz ruhiges zu Hause mit wenig Umtrieb und
    ohne kleine Kinder. Ein sicherer Ersthund hilft ihr sehr und Samtpfoten sind auch kein Problem!

    Bis demnächst

  11. #11
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    49.327

    Dog Berci macht Urlaub

    Unsere jährliche geplante Städtetour mit Freunden stand an
    Und die große Frage "was mache ich in den 5 Tagen mit Berci"
    musste gelöst werden.
    Also telefonierte ich mit einer sehr guten, langjährigen
    Freundin die ich durch den Tierschutz kennen gelernt habe
    und die regelmäßig meine Nala nimmt, wenn wir mal einige
    Tage ohne Hunde unterwegs sind
    Und hurra, Berci durfte zusammen mit Nala zu ihr kommen



    Hier im Garten mit Nala bei Marga

    Leider bekam Berci am zweiten Tag Durchfall und wir dachten es hängt mit
    der neuen Situation zusammen vor die Berci gestellt ist und die sie
    nun bewältigen muss. Trotz Schonkost die Marga gekocht hat, Heilerde und
    Globuli wurde es nicht besser. Die arme Marga kam aus dem Waschen gar nicht mehr
    heraus
    Nach der zweiten Gabe von TSO stellte sich der Durchfall dann endlich ein und
    Mir war klar, daß sie sich wohl doch Darmbakterien eingefangen hat, daß scheint
    Bercis Schwachpunkt zu sein.....

    Nun ist sie schon 6 Tage wieder bei mir und ist wieder topfit



    Ist sie nicht bildschön


    Gassi geht sie gerne




    die Couch findet sie auch bequem

    bis bald

    P.S. Mitte August steht unser zweiwöchiger Sommerurlaub an, da braucht Berci wieder einen Unterschlupf
    oder ein eigenes Zuhause

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein