+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: DIANA - Französische Bulldogge aus Tierschutz übernommen!

  1. #1
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    7.472

    Heart27 DIANA - Französische Bulldogge aus Tierschutz übernommen!




    Information über den Hund:
    Name: Diana
    Rasse:
    FB
    Geschlecht:
    Hündin
    Alter:
    02.01.2017
    Kastriert:
    Ja
    Rückenhöhe:
    28 cm
    Gewicht:
    11 Kg

    Dieser Hund wurde mit gültigen europäischen TRACESPAPIEREN verbracht!

    Tierärztliche Grundversorgung:
    geimpft, gechipt, EU Pass, Wurmkur, Flohprophylaxe, siehe Kastration, tierärztlich in der Pflegezeit versorgt.

    Aktuelle Situation:
    PLZ: 876..
    Pflegefamilie:
    Ja

    Kontakt:
    Bitte füllen Sie bei Intresse unverbindlich den Bewerbungsbogen für diesen Notfall aus. Sie finden ihn auf unserer Webseite:
    http://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html
    Die Rechte an den Bilder in diesem Tagebuch liegen bei Retriever in Not e.V., dem Tierheim Bratislava und der jeweiligen Pflegestelle.

  2. #2
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    7.472

    Standard

    So vermitteln wir unsere Hunde...

    Seien Sie sich ihrer Verantwortung bewusst, wenn Sie sich für einen Hund entscheiden. Diese Verantwortung tragen Sie eine lange Zeit. Der Unterhalt eines Hundes kostet viel Geld. Angefangen von der Grundausstattung von Körbchen, Halsband, Leine, über Spielzeug bis zu Hundeschule, Tierarzt, Futter und vielem mehr.

    Haben Sie jeden Tag die Zeit, die ein Hund braucht, um sich richtig zu entwickeln? Bekommt der Hund genügend Auslauf? Und wo bleibt ihr Familienmitglied in ihrer Urlaubszeit? Hat ein Hund auch den richtigen Stellenwert in Ihrer Familie?

    Zu viele Hunde sitzen im Tierheim oder werden unter den unmöglichsten Vorwänden abgegeben. Ein Wechsel in eine neue Familie, mit anschließendem Zurück, möchten wir unseren Hunden im Vorfeld ersparen.
    Seien Sie sich auch bewusst, dass Sie bei uns nicht den Traumhund für kleines Geld kaufen können. Unsere Schützlinge sind genetische und gesundheitliche Wundertüten, die fast ausschließlich aus unkontrollierten Zuchten, mit schlechten Haltungebedingungen stammen. Die Liebe zum Tier steht bei unseren Vermittlungen absolut im Vordergrund.

    Bevor Sie von uns einen Hund vermittelt bekommen, müssen schon viele Faktoren gut zusammen passen.

    Bedenken Sie, dass es sich bei unseren Hunden um Notfallhunde handelt, das möchten wir immer wieder betonen, es sind Notfälle!!! Wir vermitteln entlassene Hunde aus Qualzuchten oder schlechten Haltungen und Hunde, die aus einer Notsituation abgegeben werden. Selten sind es Welpen oder Traumhunde, die von einer Familie in die andere wechseln. Unsere Hunde bedürfen oft einer Pflege oder Sozialisierung.

    Sie sind oft nicht stubenrein, nicht leinenführig, krank oder nicht erzogen. Jeder, der von Retriever in Not einen Hund anvertraut bekommen hat, weiß wovon wir sprechen. Es hat aber auch etwas Positives, die Zuchthunde sind sehr liebe Hunde und sie sind alle sehr dankbar, wenn man ihnen die richtige Pflege, Verständnis und Liebe entgegenbringt.

    Wir arbeiten immer mit einem Kontaktbesuch im Voraus, weil wir gerne wissen möchten, wo unsere Hunde ein neues Zuhause finden werden.
    Nach einem positiven Verlauf dieses Besuchs dürfen Sie den Hund in seiner Pflegestelle besuchen und können ihn bei gegenseitiger Sympathie gleich mit zu sich nach Hause nehmen. Dazu wird Ihnen der Tierschutzvertrag ausgehändigt. Der Tierschutzbeitrag ist sofort bei Übergabe des Hundes in bar zu zahlen.

    Der von uns erhobene Tierschutzbeitrag deckt in der Regel die in Deutschland üblichen Kosten für Impfen, Wurmkur, Chippen und Kastration nicht ab.

    Sollte der Hund nicht kastriert sein, bekommen Sie eine Kastrationsauflage. Auf diese Weise möchten wir sicherstellen, dass mit unseren Hunden nicht weiter vermehrt wird.

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sich unsere ausländischen Tierschutzhunde unmittelbar vor der Einreise, noch mit landestypischen Mittelmeerkrankheiten, infizieren können.
    Daher empfehlen wir, die Hunde nach 6 Monaten auf Mittelmeerkrankheiten testen zu lassen. Erst dann ist ein Test aussagekräftig. Halten Sie Rücksprache mit ihrem Tierarzt, ob bis zum Test eine Prophylaxe durch eine monatliche Gabe von Advocate gegeben werden soll.


    Unsere Hunde sind alle geimpft und gechipt, viele kastriert, aber sie sind nicht HD geröntgt und haben keine Zuchtpapiere.
    Wir klären in einem persönlichen Gespräch über uns bekannte Krankheiten auf, können aber keine Gesundheitsgarantie auf den Hund geben. Machen Sie sich also vor einer Bewerbung klar, dass u.U. weitere Tierarztkosten auf Sie zukommen können.

  3. #3
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    7.472

    Standard

    Jeder gespendete Euro unterstützt unsere Tierschutzarbeit!

    Retriever in Not e.V.
    Postbank Hamburg
    Blz. 20010020
    Konto: 985620205

    IBAN DE55 2001 0020 0985 6202 05
    BIC PBNKDEFF

    Sie können sich hier über eine Patenschaft informieren und einen Notfall mit einer einmaligen Patenschaft unterstützen.

  4. #4
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    7.472

    Standard

    Profil: 17.09.20

    Wesen: sehr anhänglich, verschmust, unterwürfig

    Verhaltengegenüber Erwachsenen:
    freundlich

    Verhaltengegenüber Kindern: bei kleinen Kinder ist sie sehr schreckhaft aber lieb

    Verhaltengegenüber anderen Hunden:
    friedlich, interessiert

    Verhaltengegenüber anderen Tieren: interessiert

    Ängste
    : bei Dunkelheit geht sie nicht raus zum Pieseln

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit/ Spiel:
    spielt gerne mit dem Ball, nicht Leinenführig


    Jagdtrieb: noch nicht getestet

    Treppe:
    bedingt, rauf nein, runter teilweise

    Alleinbleiben:
    ca. halbe Stunde kein Problem


    Autofahren: Kein Problem

    Stubenreinheit:
    teilweise

    Einzel-/Mehrhundehaltung:
    ein Hundefreund wäre gewünscht


    Neues Zuhause: eher ruhiger, benötigt noch viel Zeit und Training, ein eingezäunter Garten sollte vorhanden sein

  5. #5
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    43.678

    Standard

    Diana fängt an ihre neue Welt zu erkunden
















  6. #6
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    43.678

    Standard Tag 9 in meiner Pflegefamilie

    Hallo ich möchte mich mal vorstellen. Mein Name ist Diana, aber irgendwie finde ich den Namen doof, denn ich höre absolut nicht darauf. Meine Pflegeeltern nennen mich Zuckerschnute oder Schmusebacke, denn schmusen könnte ich den ganzen Tag. Ja ich würde euch gerne so viel erzählen aber ihr versteht mich ja leider nicht. Z.B. warum ich so Angst vor Männern habe. Jedesmal wenn ein Junge oder Mann auf mich zukommt dann bekomme ich weiche Knie, fange ganz furchtbar an zu zittern und dann läuft einfach mein Pipi. Meine Pflegeeltern wollen auch gerne mit mir spazieren gehen, aber ich habe Angst sobald wir uns von dem Haus entfernen. Nun packen sie mich immer ins Auto und fahren mit mir irgendwo hin. Dann bekomme ich so ein komisches Ding dran, die nennen es Schleppleine, das mag ich gar nicht. Überhaupt was soll das an so einem Ding zu laufen. Ich glaube das muss ich mal lernen. Apropo Lernen: ich habe gelernt Treppen zu laufen. Nur ganze 3 Tage habe ich dazu gebraucht! Tagsüber wenn ich freien Zugang zum Garten habe dann mach ich all meine Geschäfte draussen. Nur Nachts da kann es passieren das ich mal drinnen mache. Ich habe auch ein Hobby nämlich Bällchen und Stöckchen spielen. Da geh ich volle pulle ab. Hier wohnt auch noch eine Kumpeline, aber die ist schon zu alt für mich, denn ich spiele furchtbar gerne mit anderen Hunden, zu denen ich immer lieb bin. Im Haus wohnt noch eine Katze, die finde ich auch toll. Abends darf ich dann mit auf´s Sofa, das ist mal Klasse. Da lege ich mich auf den Rücken und dann wird mir mein Bäuchlein gekrault. Ich muss nur aufpassen das ich nicht all zu entspannt bin, denn dann kann es sein das ich vergesse raus zu gehen um zu pullern.
    Das alleine bleiben habe ich auch schon gelernt. 2 Stunden, ohne Problem. Ist doch toll, oder.
    Ich wünsche mir eine Familie, die viel Zeit hat mir noch einiges beizubringen. Ein Garten wo ich raus kann. Super toll wäre es wenn noch ein Hundekumpel oder ne -kumpeline da wäre. Was ich gar nicht mag und wo ich furchtbar ängstlich bin ist, wenn Kinder auf mich zustürmen oder wenn es zu laut ist, denn da zittere ich sooooo arg.
    So für heute habe ich genug von mir erzählt. Melde mich in ein paar Tagen wieder und dann gibts auch neue Fotos.
    Bis dahin eure Knutschkugel DIANA

  7. #7
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    43.678

    Standard Schmusebacke Diana

    Hallo Leute hier ist Diana. Ich kann euch schon wieder ein paar Neuigkeiten berichten. Ich habe es geschafft, die dumme Aussentreppe, bei der man durch jede Stufe nach unten schauen kann, laufe ich jetzt nach viel Training ALLEINE! nach oben.



    Mit meiner Kumpeline liege ich seit heute gemeinsam im Körbchen, das ist toll.



    Gestern haben meine Pflegeeltern den Pelletofen angemacht weil es draussen kalt war und es geregnet hat. Ne tolle Sache. Da ist es schön warm wenn man sich davor legt.



    Heute früh ist mein Pflegepapa mit mir Gassi gegangen und stellt euch vor, ich bin mitgegangen. Zwar gehe ich immer noch dahin wo ich will aber ich glaube das ändert sich mit der Zeit auch noch. Meine Angst vor ihm verliere ich auch langsam. Ich gehe zwar immer noch in die Knie wenn er auf mich zukommt aber ich muss nicht mehr zittern und Pipi machen muss ich auch nicht mehr. Meine Pflegeeltern sagen dass ich ganz schnell lerne wenn man sich die Zeit nimmt. Es gibt zwar noch ein paar "Baustellen" aber das bekommen wir bestimmt noch hin. So das war es dann heute wieder mal von mir. Melde mich wieder wenn es Neuigkeiten gibt.




    Bis dahin eure Schmusebacke Diana

  8. #8
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    43.678

    Icon18 Juhuuuuuu

    Hallo zusammen. Diana hier. Und schon wieder habe ich einen Erfolg zu verzeichnen: seit 5 Tagen nun bin ich stubenrein!!!!! und Gassi gehen finde ich auch total Klasse. Jeden morgen gehen wir spazieren, ne 3/4 Stunde und am Nachmittag wenn das Wetter mitmacht nochmal. Jaaa noch zeige ich meinen Pflegeeltern wo´s hingeht aber mit viel Geduld lerne ich es bestimmt auch noch, das mit der "Leinenführigkeit". Zugenommen hab ich auch. Jetzt bringe ich 11,4 kg auf die Waage. Das sind die Pferdefleischleckerlies, die liebe ich nämlich. Hier im tiefsten Allgäu kann es ganz schön kalt werden, da will ich nicht raus, aber wenn ich einen warmen Pulli oder ein Mäntelchen anhabe dann geht das schon. So das war es auch schon wieder von mir. Lege mich jetzt wieder in die Sonne zu meiner Kumpeline. Einen schönen Sonntag noch eure Diana

  9. #9
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    43.678

    Standard Ende 4. Woche auf PS

    Hallo, mal wieder etwas von mir. 4 Wochen bin ich nun schon in meiner Pflegefamilie und ich lerne immer mehr. Aus meiner unendlichen Angst vor Männern ist nun langsames antasten geworden. Hektik vertrage ich absolut immer noch nicht und was ich gar nicht mag sind Menschen die ganz schnell von oben nach mir greifen. Schmusen und meine Pflegeeltern auf Schritt und Tritt verfolgen das tu ich immer noch gerne. Hausschuhe die da so rumstehen die verstecke ich auch gerne, aber ich mache sie nicht kaputt. Wie ihr ja schon wisst bleibe ich schon mal für 2-3 Stunden alleine, aber dann muss schon jemand kommen und mich raus lassen, denn sonst mach ich mein Pippi in die Wohnung. Bevor der letzte in´s Bett geht werde ich noch einmal in den Garten getragen, denn die Dunkelheit macht mir immer noch ein bisschen Angst. Dann verrichte ich meine Geschäfte und schlafe dann durch.









    Mein Tagesablauf sieht wie folgt aus: zwischen 6.30 und 7.00 Uhr aufstehen und sofort raus in den Garten. Dann wird gefrühstückt. So gegen 9-9.30 gehts dann für ne 3/4 bis eine Stunde Gassi. Dann ärgere ich die Funny, beobachte was so um mich rum passiert wenn´s Wetter gut ist geh ich in den Garten. Mittagessen gib es dann zwischen 12.00 und 13.00 Uhr. Dann chill ich ein wenig manchmal geht´s noch raus da gibt es dann Übungseinheiten. Am Abend lieg ich auf dem Sofa, lass mir mein Bäuchlein kraulen , putze die Funny noch ein wenig und dann lass ich den Tag ausklingen.








    Ach ja, momentan ist im Garten eine kleine Baustelle da müssen wir zwei natürlich dabei sein.
    Das war es dann auch schon wieder von mir. Sobald es Neuigkeiten gibt melde ich mich wieder
    euere Schmusebacke Diana

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. KLARA - Französische Bulldogge aus Zucht übernommen!
    Von MEIN TAGEBUCH im Forum LfD - Tagebücher!
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.10.2020, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein