Habe ich Euch eigentlich schon erzählt, dass ich ein seeeeehr ordentliches und gründliches Beaglemädchen bin?

Schaut her - jeden Morgen nach dem Frühstück schlecke ich meinen Napf gaaaaaanz sauber.....



Lupenrein sage ich Euch....



Natürlich prüfe ich die Näpfe meiner Mitbewohner genauso gründlich...



Es soll ja schließlich kein noch so mikroskopisch kleiner Futterpartikel verkommen...



Das kann ich stundenlang machen.... Und wenn Pflegie schließlich die Näpfe wegnimmt, weil sie Angst hat ich schlabbere die noch auf, dann mache ich eben mit dem Küchenfussboden weiter.... Da wird dann gaaaanz sorgfältig so lange jeder Quadratzentimeter liebevoll abgeleckt, bis die gesamte Napfumgebung im Umkreis von 3 Metern (also die gesamte Küche hier ) sorgfältigst von mir gereinigt wurde.

Übrigens: zum Abendessen mache ich das Prozedere natürlich auch wieder - Ordnung und Sauberkeit müssen schließlich sein! Pflegie sagt sie weiß jetzt, wer das Sprichwort „Das sieht ja aus wie geleckt“ erfunden haben muss.... - das war todsicher ein Beaglebesitzer

Überhaupt Futter.... hmmmmmmmm .... als ich ankam da kannte ich so leckere Sachen wie Kaustangen zum knabbern gar nicht! Die habe ich anfangs immer direkt verbuddelt und erst nach einigen Tagen wieder ausgegraben und dann schööööön weich und schlabberig verspeist.... Mittlerweile kann ich die auch im Originalzustand knabbern und genieße das so richtig....



Köstlich sage ich euch....





Leider sind die immer viel zu schnell alle....
Waaaaaas??? Du hast auch nichts mehr für mich Dackelchen????



Schade.... na ja - dann gibt es halt ein gemütliches Verdauungsschläfchen....



Bis bald, Eure Bigg!