+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: HACHIKO - Nackthund aus Zucht entlassen!*

  1. #1
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    4.305

    Heart27 HACHIKO - Nackthund aus Zucht entlassen!*




    Information über den Hund:

    Name: Hachiko
    Rasse: Nackthund
    Geschlecht: Rüde
    Alter: 03.04.2016
    Kastriert: ja

    Dieser Hund wurde mit gültigen europäischen TRACESPAPIEREN verbracht!

    Tierärztliche Grundversorgung:

    geimpft, gechipt, EU Pass, Wurmkur, Flohprophylaxe, siehe Kastration

    Weitere Tierärztliche Versorgung:


    Aktuelle Situation:

    PLZ: 487..
    Pflegefamilie: Ja

    Kontakt:

    Bitte füllen Sie bei Intresse unverbindlich den Bewerbungsbogen für diesen Notfall aus. Sie finden ihn auf unserer Webseite:
    http://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html

  2. #2
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    4.305

    Standard

    Jeder gespendete Euro unterstützt unsere Tierschutzarbeit!

    Retriever in Not e.V.
    Postbank Hamburg
    Blz. 20010020
    Konto: 985620205

    IBAN DE55 2001 0020 0985 6202 05
    BIC PBNKDEFF

    Sie können sich hier über eine Patenschaft informieren und einen Notfall mit einer Patenschaft unterstützen.

  3. #3
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    4.305

    Standard

    Fotos aus unserem Quarantäne/Partner Tierheim:

  4. #4
    TEAM Forumsleitung
    Registriert seit
    18.12.2014
    Beiträge
    4.305

    Standard

    Profil: 12.04.2018

    Wesen: Hachiko ist ein gutgelaunter und neugieriger Flitzefloh. Im Umgang mit Menschen zeigt er noch große Unsicherheit. Hier braucht es noch Zeit, bis der Kleine Menschen und ihr Verhalten richtig einschätzen kann.


    Verhalten gegenüber Erwachsenen: Hachiko zeigt sich als neugierig und durchaus kuschelig, solange er den Kontakt zum Menschen bestimmen kann. Kommt mensch auf ihn zu ergreift er zur Zeit noch die Flucht. Dennoch ist er gerne dabei und verfolgt seinen Menschen interessiert.


    Verhalten gegenüber Kindern: keine Erfahrung


    Verhalten gegenüber anderen Hunden: Mit den Hunden der Pflegestelle kommt Hachiko klar. Dabei lässt sich eine deutliche Sympathie für die kleineren Hunde (Chihuahuas) der Pflegestelle erkennen. Wenn Hunde ihm zu nahe kommen und seine Nähe suchen reagiert er unsicher mit Knurren und Schnappen. Zukünftige Hundefreunde brauchen hier eine gelassene Souveränität. Sucht Hachiko von sich aus die Nähe klappen Annäherungen problemlos.


    Verhalten gegenüber anderen Tieren: keine Erfahrung


    Ängste: eigentlich nicht, aber immer noch unsicher besonders im Kontakt zu Menschen


    Grundgehorsam/Leinenführigkeit: Hachiko kennt seinen Namen und kommt im Garten angeflitzt, wenn man ihn ruft. Ein "nein" versteht er und hält sich meist dran. Das Laufen an der Leine klappt mittlerweile recht ordentlich.


    Spiel: Hachiko liebt es mit seinen Spielis durch den Garten zu flitzen.


    Jagdtrieb: Vögel werden gejagt.


    Treppe: Geschlossene Treppen kann er rauf und runter; offene leider nur hoch, dann steht er oben und jammert weil er runtergetragen werden möchte


    Alleinbleiben: Klappt gemeinsam mit Hundefreunden gut, anfangs wird noch ein wenig protestiert und gejammert.


    Autofahren: Gesichert in einer Hundebox gut möglich.


    Gesundheit: Hachiko ist augenscheinlich gesund.


    Stubenreinheinheit: Hachiko ist stubenrein.


    Einzel-/Mehrhundehaltung: Hachiko wird in passende Hundegesellschaft seiner Gewichtsklasse vermittelt.


    Neues Zuhause: Für Hachiko wünschen wir uns Menschen, die im Idealfall mit den Besonderheiten dieser Rasse vertraut sind. Ein sicher eingezäunter Bereich, in dem der Kleine nach Herzenslust herumflitzen kann, ist Voraussetzung. Bewerbungen von Menschen mit Kleinkindern sind nicht erfolgversprechend – Kinder sollten das Grundschulalter deutlich hinter sich gelassen haben.

  5. #5
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Was waren das aufregende Tage. Hier seht ihr mich noch in meinem "alten Zuhause" - unheimlich



    Aber manches war auch gar nicht sooo schlimm - Kuscheln zum Beispiel. Wenn mensch mich erst mal hatte:




    Dann ging es zig Kilometer mit dem Bus in mein neues Zuhause. Das wird hier Pflegestelle genannt. Fühle mich schon recht wohl:






    Mein Mensch gibt mir aber die Zeit, die ich noch brauche um mich hier wirklich zuhause zu fühlen. Bald also mehr von mir


    Hachiko

    P.S.: Hier werde ich nur Skinny Bones gerufen . Warum wohl.....

  6. #6
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Hachi News -


    langsam komme ich im Alltag an

    Ich weiß wann es Fressen gibt und wo mein Futterplatz ist.
    Ich kenne die Zu-Bett-Geh und Aufsteh-Zeiten.
    Wenn Frauchen ihre Tasche packt ist sie für einige Zeit weg und kommt immer wieder !!!!! . Das versteh ich langsam und es gibt mir Sicherheit.

    Dennoch gibt es eine Menge für mich zu lernen.
    Dieses Gassi Ding zum Beispiel. Das Geschirr macht mir mitlerweile nichts mehr aus. Aber sobald da dieses Seil dran ist - was hier Leine genannt wird - geht bei mir nix mehr. Gut dass ich hier so einen klasse Tobegarten habe.



    Jetzt muss ich noch eine Sache erklären: Wenn wir in meinem Profil schreiben, dass ich mich bei Hundefreunden meiner Gewichtsklasse wohl fühle meint das:

    mit kleineren Hunden. Denn ich wiege nur 2,3 Kilo.

  7. #7
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Hachi-News


    Ein bisschen mehr weiß ich jetzt schon über mich.

    So kann ich zum Beispiel mein Pflegefrauchen von anderen Menschen unterscheiden.
    Pflegefrauchen darf schon alles mit mir machen:









    Bei Fremden halte ich noch etwas abstand. Finde diese Zweibeiner aber grundsätzlich schon spannend.


    Ich liebe Abwechslung, ganz besonders aufgeregt bin ich, wenn ich mitbekomme, dass es auf Gassi geht. Das heißt für mich Geschirrchen um und ab in den Hunderucksack. Denn leider laufe ich zur Zeit immer noch nicht an diesem Seil-Dings. Aber ich genieße es im sicheren Rucksack Neues zu sehen, zu riechen und zu erleben. So bin ich immer dabei und lerne langsam die Umgebung meines Zuhause kennen.


    Und ich liebe meine Spielis, ohne die geh ich nirgens hin:





    Bis die Tage, der Hachiko

  8. #8
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Hachi-News

    Frauchen meint, es wird Zeit, dass ich wieder mal was von mir hören lasse....

    Mache ich hiermit!

    Heute großes Pflegefrauchen besucht, mit tollem und spannenden Garten. Ich mag es, Neues zu erkunden.




    Und eine Runde Kuscheln:






    Bald wieder mehr von mir, Hachiko

  9. #9
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Hachi-News


    Yippieeee, ich hab`s getan. Und das gleich mehrmals. Nämlich...............

    Ich war Gassi. Mit so`nem laaaangen Leinendings (Schleppleine). Und ich fand es supi.
    Obwohl ich zu Hause manchmal ein richtiger Wirbelwind bin und nur so durch den Garten flitze laufe ich ganz ordentlich an der Leine. Ich liebe es zu schnuppern und auf die verschiedenen Geräusche zu achten.

    Gassi waren wir im Wald, wo kein Verkehr ist und so. Denn - wenn die Leine kurz und auf Spannung ist bekomme ich noch Panik. Aber das lerne ich sicher auch noch.


    Bis bald, der Hatchiko

  10. #10
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Hachi-News


    Gassi Beweis Fotos:












    Bis bald
    Geändert von Pflegestelle (16.06.2018 um 17:57 Uhr)

  11. #11
    Avatar von Pflegestelle
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    38.559

    Standard

    Hachi-News


    Eines muss ich noch rasch erzählen. Wollte ich ja eigentlich nicht ....



    Vor einigen Wochen ist nämlich was passiert. Ich als kleiner Flitzefloh bin wie immer durch den Garten geflitzt, hinter meinem Spieli her und habe nicht so wirklich darauf geachtet wo ich hin flitze. Also gut, gegen Zaun oder Wand renne ich schon nicht. Aber auf einmal war ich im Busch. Und habe mir da auch mein linkes Auge ein bisschen verletzt. Hornhaut, sagt der Augenspezialist, wäre kaputt. Ich also über eine lange Zeit ganz lieb und artig regelmäßig in die Augenklinik und bis zu sechs mal am Tag salben und tropfen. Was ich übrigens vorbildlich mache, auch das TierarztBesuchsDings.

    Und trara.... alles soweit wieder gut.

    Beweis Foto: linkes Auge, jetzt wieder heile. Siehste nix.




    Aber für meine zukünftige Familie ist es doch auch gut zu wissen, dass ich mich beim Tierarzt vorbildlich verhalte und im Falle eines Falles auch toll behandeln lasse

    Bis bald

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein